Gibt es eine Faustregel fuer empfehlenswerte Zahl und Groesse der Feuerloescher im Haus?

Deine Frage

Ich war gerade im Baumarkt und habe bei der Gelegenheit gesehen, dass Feuerloescher nur umgerechnet 12 Euro kosten. Also habe ich gleich mal zehn Stueck mitgenommen und sie in die Autos und im Haus verteilt. Jetzt glauben alle, ich spinne. Macht das etwa keinen Sinn? Einen Feuerloescher pro Auto, und einen pro Raum in einem Haus aus Holz?
Ich dachte, das waere vernuenftig…
(sind alle etwa so gross wie eine 2-Liter Flasche Cola)…?

Antworten

  1. Hallo TRW,
    Feuerlöscher aus dem Baumarkt in der Größe einer Colaflasche sind nur bedingt brauchbar. Die Menge ist winzig und den Umgang mit einem Feuerlöscher muß man üben. Am Tag der offenen Tür kannst Du bei vielen FWF (Freiwillige Feuerwehr) Löschversuche machen und ich verspreche Dir, bei dem ersten Versuch bekommst Du mit einem 10kg Löscher nicht einmal eine Kerze aus :-).
    Am Besten, Du gehst mal mit einer Kiste Bier zu Eurer FWF, wenn diese Vereinsabend haben und läßt Dich beraten. Im Auto brauchst Du keinen Feuerlöscher, denn wenn die Karre brennt, HAU AB! Im Haus gebe ich Dir Recht, ich habe dort einen FL mit 12 LE (Löscheinheiten). Das reicht für einen kleinen Brand.
    Das Löschmittel in den Löschern ist auch ganz entscheidend, Es gibt Pulver-, Naß- und CO2-Löscher. Pulverlöscher sind m.E. für den Hausgebrauch das Beste, aber hinterher hast Du eine Menge Dreck. Wenn das Haus noch steht ist das aber ein kleiner Verlust.
    Aber bedenke im Brandfall eines. So wie Du es aus Bonanza kennst, dass jemand Menschen aus einem brennenden Haus rettet, sich den Schweiß von der Stirn wischt und dann seiner Liebsten in die Arme fällt, soetwas gibt es nicht. Ein Atemzug mit Brandgase reicht aus um ohnmächtig zu werden und da ist Heldenepos fehl am Platze. Solange kein Mensch in Gefahr ist gilt NUR EIN GRUNDSATZ: Rette sich wer kann. Deine 12 Löscher sind eher gefährlich als hilfreich. weil sie ein trügerisches Sicherheitsempfinden implizieren.
    Hinzu kommt, dass ein Feuerlöscher alle zwei Jahre gewartet werden muß. Das kostet bei 12 kleinen Löschern eine ganze Menge Geld.
    Was ich für besser erachte sind Rauchmelder in jedem Zimmer. Da gibt es auch Qualitätsunterschiede und an dieser Stelle kannst Du mal beim TÜV nachfragen oder Stiftung Ökotest.

    Gruß Mario

  2. Ich finde, Du hast völlig richtig gehandelt. Als nächstes mußt Du noch die anderen in die Handhabung des Feuerlöschers einweisen, damit sie die Dinger auch im Notfall schnell und richtig bedienen können.
  3. In meinem ehemaligen Geschäft (bis letztes Jahr) wurde vom Brandschutz vorgegeben auf 100qm 3 Feuerlöscher a 6 Liter Inhalt.
    Da Du die kleineren Modelle hast, finde ich es sehr vernünftig 10 Stck. zu kaufen. Ein Feuer verbreitet sich schnell und 2 Liter zum löschen reicht nur für ein paar Sekunden.

    Bedenke aber, kaufen alleine reicht nicht. Sie müssen auch gewartet werden, ich glaube alle 2 Jahre. Zur eigenen Sicherheit.

    Ich wünsche Dir natürlich, dass Du sie NIE brauchen wirst.

  4. Wieviele Feuerlöscher du brauchst, errechnet sich aus der Quadratmeterzahl und Bausubstanz/art des Hauses. Es ist ja nicht jeder Löscher gut für alles. Es gibt z.b. für Büros speziell einen Pulverlöscher und in Werkstätten einen anderen. Wie der jetzt heißt, weiß ich grad nicht. Ich finde du hast einen Fehlkauf gemacht. Am besten wäre gewesen, du hättest vorher bei der Feuerwehr gefragt, denn die kommen raus und beraten einen kostenlos (was am besten ist und wieviele). Sollte nach der Beratung alles gut verlaufen, dann kommen die nie wieder, und wenn nicht, dann mit Discoalarm. Feuerlöscher müssen alle 2 Jahre zur Überprüfung und wenn die Plombe am Verschluss weg, durchgerissen ist oder fehlt dann zählt er als gebraucht und muss zur Überprüfung.
  5. Dürften etwas klein sein , sind die geprüft ??

    Ich habe ne Löschdecke für kleine Brände was du beschreibst ist mit sicherheit 2,5kg oder kleiner die machen für kleine brände noch sinn vieleicht , im auto auf alle fälle schaden die nicht wenn es 1 kleiner Brand ist , wenn der zu groß ist hilft nur noch 112 mußt halt schnell sein .

  6. Hallo Tahini, das mit den Feuerlöschern ist schon ok Wichtig ist, sie schnell greifbar zu haben, dann reicht auch ein 2 Liter Löscher für den ersten Angriff und dann kann man ja schnell die anderen Löscher aus den anderen Zimmern holen.
    Noch wichtiger finde ich in jedem Zimmer einen Rauchmelder zu haben. Möglichst welche, die unterinander vernetzt sind. (Funkmodule) Gerade bei einem Holzhaus ist es wichtig sehr schnell aufmerksam zu werden, besonders bei Nacht.
    Schöne Grüße aus dem nebligen Deutschland an´s andere Ende der Welt.
  7. Find ich auch gut,egal was die anderen sagen…
    Find die neuen Rauchmelder auch gut die direkt die Feuerwehr verständigen…die kosten aber bisschen mehr…
  8. Wir haben 1 Feuerlöscher hier im Haus..und mehrere Rauchmelder -unser Haus ist ebenfalls grösstenteils Holz – wobei stimmt schon – mehrere sind sicher besser.

    Hier steht was allgemein über Feuerlöscher und Rauchmelder:
    http://www.dooyoo.de/buero-moebel/feuerl…

    …wobei nichts über die empfohlene Anzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.