Warum ist Sex in Beziehungen soo wichtig?

Deine Frage

Ich frage mich öfters, warum es so ist, dass für viele Sex fast schon eines der wichtigsten Sachen in einer Beziehung ist. Ich meine, auch ich empfinde es als schönes Gefühl oder schöne Nebensache, aber warum ist es für die meisten so extreeeem wichtig, dass viele fast schon Schluss machen würden, wenn es im Bett nicht passt oder der Partner manche Dinge da einfach nicht tun will. Ist nicht Gefühle zeigen, kuscheln und gemeinsame Unternehmungen viel wichtiger ? Oder sehen das da viele anders?

Antworten

  1. Für mich ist Sex wichtiger als der Schlaf.
  2. Eine ernsthafte Beziehung basiert nicht nur auf Sex.
  3. Ich spreche jetzt nur für mich, für mich gibt es noch weitaus viel mehr Dinge die zu einer Beziehung dazu gehören, da ist nicht nur der Sex ausschlaggebend……!
    LG cat !
  4. Wenn man es genau nimmt, dann geht es nicht um Sex, sondern um Orgasmen. Man darf einfach die nachgewiesene, hormonelle Wirkung von gutem Sex nicht unterschätzen. Oxytocin, man könnte fast meinen, dass das mein neues Lieblingswort ist. Sex wirkt bindend, das ist einfach so.

    Natürlich ist Sex, guter Sex, nicht alles. Zu einer erfolgreichen Beziehung gehört viel mehr. Allerdings -und darüber stolpern dann halt die Beziehungen- beruht das Konzept einer Beziehung zumeist auf Monogamie. Das ist völlig okay, wenn man von seinem Partner alles bekommt, was man sich in der Hinsicht wünscht und braucht. Zum Problem wird es dann eben, wenn dieser eine Partner diesen wichtigen Teil der menschlichen Bedürfnisse nicht befriedigen kann.

    Zu fragen, welche Rolle Sexualität in einer Beziehung zu spielen hat, muss zwangsläufig auch zu der Frage führen, welche Rolle Sexualität für dich selbst spielt. Deine Bedürfnisse sind wichtig und deine Bedürfnisse sind so individuell, wie du selbst. Für andere Menschen spielt Sexualität aber eine andere Rolle, für sich selbst und somit auch in der Partnerschaft.

    Sexualität muss dabei als etwas natürliches und grundlegendes betrachtet werden. Um gut und gesund zu Leben brauchst du Nahrung, brauchst du Luft zum atmen, brauchst du Licht und brauchst du eben auch eine Form von Liebe und Sex. Wie beim Essen hat da jeder so seine eigenen Lieblingsspeisen. Und wie beim Essen frustriert es auf die Dauer, zermürbt es, auf Dauer nicht das richtige zu bekommen. Das kann man, so finde ich, eigentlich auch niemandem wirklich vorwerfen.

    Und zu guter Letzt… wirklich guter Sex ist keine "schöne Nebensache"… er macht nahezu süchtig 😉

  5. Was heißt extreeem wichtig?
    Eine Partnerschaft, in der unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse bestehen, führt über kurz oder lang zu Unzufriedenheit beider.
    Auch eine unterschiedliche geistige Augenhöhe kann auf Dauer eine Beziehung belasten, das gleiche gilt für allzu diskrepante Gefülswelten.
    Das alles sollte schon eine stimmige Komposition in einer Liebesbeziehung darstellen.

    Mit Sex allein hat noch nie eine Frau einen Mann halten können und kein Mann eine Frau.

  6. Beziehungen, in denen sexuelle Anziehung das Wichtigste ist, haben nur selten Bestand. Da wird "Liebe" zum Geschäft, in dem man sich gegenseitig Wünsche erfüllt, aber sobald einer der Partner dazu nicht mehr bereit oder in der Lage ist, dann schaut man sich halt nach der nächsten "großen Liebe " um.
  7. Ist es das wirklich?
    Vielleicht für Menschen, die äußerst oberflächlich sind.
    *Eine gute Beziehung besteht aus wesentlich mehr, als nur aus gutem Sex*

    Wenn eine Beziehung nur auf Sex basiert, ist diese eher, wie eine köstliche Speise ohne Nährstoffe. – Sie verlangt mit der Zeit nach immer mehr. – Nach immer größeren Extremen, bis hin zu Perversitäten, die sich nach Erfüllungen sehnen. – Die aber auf Dauer keine richtige Erfüllung mehr finden, und wenn nur *sehr kurzfristig*.
    Weil etwas sehr, sehr wichtiges fehlt, für eine *Langfristige, Gute, Wundervolle Beziehung*:
    *LIEBE*

    Das traurige daran:
    Diese Menschen werden es nie erfahren, was es wahrhaftig heißt: Sich mit einem anderen Menschen *ABSOLUT EINS ZU FÜHLEN!*

  8. Das ist die Begierde, die in deinem Körper herrscht und deine Seele verstummen lässt, weil die
    Lust des Fleisches seinen Tribut fordert. Gefühle und Gewissen sind einander entfremdet, denn
    du tust nicht, was du willst, sondern das, was du tun musst. Der Trieb ist ein Löwe und steht über
    dem Lamm. Wer eine Liebe nur auf die Sexuelle Form degradiert, wird früher oder später, daran
    scheitern. Echte Liebe ist die erste Liebe, die beim Menschen und bei Jesus Christus vorkommen, aber die meisten verlieren sie auch wieder. Wer sie behalten kann, wird ein Glückseliger Mensch sein und
    bleiben.
  9. dann ist es wohl wie in den meisten Fällen eher eine "LIEBE" die auf Oberflächlichkeit basiert.Wenn ich meinnen Seelenverwandten gefunden habe,wo sonst alles passt und ich mich geborgen,verstanden und zuhause fühle,dann werde ich mich bestimmt wegen sowas nicht trennen.Alles andere ist sowieso nichts besonderes gewesen und ich wäre froh,dass so jemand mich verlässt,da er/sie mir damit nur zeigt,mich nicht wirklich geliebt zu haben,sondern meinen Körper
  10. Ist es doch nicht; in der Regel ist dieser Rausch eh nur temporaer. Also nicht ueberbewerten.
  11. Das liegt an der in Eigenverantwortung selbst gewählten Gesinnung.

    Alleine Sex ist ein schäbiger Ersatz für berechtigtes Vertrauen, die fürsorglich – tragende Liebe,
    dass eigentliche Elexier des Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.