Welches war das beste Buch, daß ihr jemals gelesen habt?

Deine Frage

Meines verrate ich Euch danach!

Antworten

  1. Mein gut gefülltes Sparbuch ;-))
  2. "Der lange dunkle Fünf-Uhr-Tee der Seele" (Douglas Adams). Habe mich selten auf nur gut 200 Seiten derart amüsiert. 😉

    Lobo, der Literaturkritiker 😉

  3. Mir fällt die Entscheidung schwer, da ich soviele gute, aber auch jeweils andersartige Bücher gelesen habe und auch meine Verfassung und persönliche Entwicklung und daher auch Haltung zu den Büchern sich verändert hat.

    "Der Alchimist" von Paolo Coelho hat mich jedenfalls im letzten Jahr am meisten beeindruckt – und unterstützt.

    Ansonsten schätze ich Terry Pratchett (alle Bücher), Douglas Adams (schliesse mich Lobo an!) und Jules Verne als für mich zeitlose Klassiker. Die drei sind meine Nummer 1.

  4. Das kann ich definitiv nicht beantworten, weil es ziemlich viele beste Bücher in meinem Leben gibt. Und wenn ich eines heraushebe, tue ich den anderen Unrecht.

    Ha! Hundert Jahre Einsamkeit ist eines davon!

  5. Wahrscheinlich "100 Jahre Einsamkeit" von Gabriel García Márquez, wenn es nur eines sein darf.
    Habe ich jetzt ein Geheimnis verraten?
  6. BZ u. bild, nee nee es war Christiane F.wir kinder vom Bahnhof Zoo
  7. Hihi, Sparbuch ist ne coole Antwort (BMF)…
    Douglas Adams und Terry Pratchett sind einfach klasse..
    Aber am Stück verschlungen (seit langem mal wieder) habe ich "Scar Night" von Alan Campbell. Und man darf hier auch nicht "Herr der Ringe" und "Die Säulen der Erde" vergessen.
  8. Die Abenteuer des Werner Holt

    War zwar Pflichtlektüre, aber ich habe es verschlungen.

  9. "Hinter goldenen Gittern"
    die Lebensgeschichte von Choga Regina Egbeme… habe selten so geheult…
  10. Die Schatzinsel………
    (ich habe mir das Buch von einem älteren Herrn geliehen………..:)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.