Wer kann mir helfen ?

Deine Frage

Für alle die mich und mein Problemchen jetzt kennen, haben heute die Blutwerte bekommen, soweit alles ok, er soll Eisentabletten aus der Apotheke bekommen, und hab heute gesehen das er neben seiner Giardieninfektion auch noch Würmer hat, er bekommt im Moment Panacur, hilft das auch gegen Würmer?
Ich soll Ihm jetzt ein Magen-Darm Sensitive Trockenfutter unter mischen, wer kennt ein gutes ?
Sollen jetzt Kotproben gesammelt werden und nochmal auf andere Parasiten geguckt werden, bin mit den Nerven bald am Ende, der Hund scheint ja voll davon zu sein. Ob er nochmal gesund wird ?!

Antworten

  1. Hallo Dany

    Sicherlich kostet die Krankheit vom Hund jede menge Nerven und auch Geld.
    Erst mal Hut ab vor Deiner Leistung. Das würden nicht sehr viele Menschen für ihr Tier machen.
    Also, gib den Hund ein bisschen Zeit und habe Geduld bis die Mittel wirken und folge bis dahin den Anweisungen des Arztes, er hat studiert und ich nicht.
    Es würde sich die Frage stellen, verträgt er Feuchfutter besser oder Trockenfutter und das was verträglicher ist würde ich dann geben.
    Und wenn der Arzt noch weitere Kotproben untersuchen will, würde ich das auch zu lassen denn nur dann ist er der Lösung des Problems auf den Fersen.
    Wenn der Hund wieder gesund ist, verrate ich Dir wie der Eisenmangel per Ernährung eingestellt werden kann.
    Und ich würde derzeit wirklich nur die Medikamente die der Arzt verordnet hat den Hund geben, es kann auch sein das Wechselwirkungen auftreten oder das sich die Wirkung gegenseitig aufhebt.
    Die Darmflora kann auf natürlichen Weg ohne Chemie wieder hergestellt werden.

    Gruß Andrea

  2. Du hast ja ein verwurmtes Bazillen-Mutterschiff erwischt. Herzliches Beileid. Sensitive Futter kannst Du nehmen, was Dir vor die Augen kommt. Die Arzneien sind giftiger als alles, was in irgend einem Futter je drin sein könnte. Bevor Du weiter noch den Kot sammelst, sollten ein paar Tage vergehen, denn die ausgeschiedenen Tierchen (Geißeltierchen und Würmer) sehen nicht nur so aus – es SIND dieselben, die der Arzt gefunden hatte…. Interessant wird es erst, wenn die Mittelchen ihre Wirkung getan hat und das Tier endlich ohne Untermieter ist.
  3. ——————————
    Zitiere ich dich mal:
    bin mit den Nerven bald am Ende, der Hund scheint ja voll davon zu sein. Ob er nochmal gesund wird ?!

    Was zum Teufel machst du am PC? Beim TA solltest du nun eigentlich sein.
    Sory, aber das muß doch mal gesagt werden!!!!!!!!

  4. Panacur hilft auch gleichzeitig gegen Würmer (schon nach 2 Tagen),
    wegen der Giardien 5 Tage, drei Tage Pause und nochmal 5 Tage.
    Hochwertige Sensitive Futter sind alle gut und jeder Hund ist etwas anders. Gut ist auch Putenfleisch, gedünstet und klein geschnitten. Ist dann leichter verdaulich als große Brocken. Viele Hunde vertragen auch probiotischen Joghurt zur Darmstabilisierung.
  5. Hallo Dany
    Wir füttern unsere kleine Jack Russell Dame seit einiger Zeit mit Select Gold Sensitiv und ich kann es uneingeschränkt empfehlen!!!!
    Sie hat eine Futtermittelunverträglichkeit,einen sehr sensiblen Magen und bekam Ausschlag.
    Seitdem wir sie mit Select füttern,hat sie glänzendes Fell,zweimal Kot absetzen,der nicht riecht,keine Hautprobleme mehr.
    Sie frisst die Sorte Fisch/Kartoffeln für Minis
  6. Unser Hund hatte auch Giardien. Behandelt haben wir ihn so:

    Panacur nach Anweisung des TA
    Schonkost mit Hühnchen und Reis und Stuhlosan zur beruhigung des Magens. Danach Josera senitiv Futter.
    Unser hund hat 2 Mal Panacur nehmen müssen weil die Giardien echt Hardcore sind. Achte peinlichst genau darauf dem Hund nach dem "AA" machen den Po gründlich zu reinigen und ihn nicht an seinen eigenen Haufen schnüffeln zu lassen und diese am besten sofort! einsammel. Das ist zwar nervig und kräftezehrend aber es hilft.

  7. Panacur "ist" ein Wurmmittel, wird hauptsächlich bei Pferden angewandt.
  8. Vertraue Dich und Deinen Hund einem guten Tierarzt an.
    An Hand der Kotproben kann der Tierarzt feststellen , ob und
    welche Parasiten Dein Hund hat.
    Dein Tierarzt muss sich Zeit nehmen. um eine genaue Diagnose
    zu stellen. Wenn Du mit Deinem nicht mehr zufrieden, lass Dir
    einen vom örtlichen Tierschutzverein empfehlen.
    Eine genaue Untersuchung der Haut (Pilzbefall usw) und des Urins
    (Nieren- und Harnwegsinfektionen) wäre durchzuführen.
    Wenn nun vielleicht eine zeitweilige Diät und die Medikamente auf
    einander abgestimmt sind, wird es Deinem Hund und Dir wieder besser gehen.
    Also gute Besserung und Erfolg bei der Behandlung.
    Gefässe für Kot- und Urinproben kann Dir der Tierarzt überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.