Woran erkennt man als Gläubiger ein Zeichen Gottes?

Deine Frage

Und nun mal Religionsunabhängig und ohne Bibelverweise.

Wie sehen diese Zeichen bei eich aus ?

Antworten

  1. Wat denn mit dir los? Meinst du vielleicht mich? Ich war vorhin nicht on ;-)).

    Also ein Zeichen, dass das Gebet in Erfüllung gegangen ist? z.B.

    Sekundenschnelles Finden einer Kleinigkeit in einem durcheinandergeratenen Zimmer, während ich es sehr eillig hatte… Man darf einfach beten "Gott zeig es mir, du weist, ich brauche es". Cool ne. So ein technisches Gerät wurde noch nicht erfunden. 😉

    Jahrelange Angst vor bestimmter Situation löst sich per Nacht in nix auf, nach seriösem Hilfesuchen bei Gott. Keinen Cent für Psychator ausgegeben.

    Krebsschrumpfen (bekannter) ohne einen einzigen Messerstich nach der Verweisung Gottes auf seine Verheißung über Heilung und den Glauben an seine Macht. Die Ärzte staunen…

    andere erzählen: ohne Geld in der Schlange zum Einsteigen in Zug oder Bus (weis nicht mehr), nach Gebet zu Gott fällt es Hinterstehenden plötzlich ein, ihm Geld zu geben, warum auch immer. Manchmal ist es crazy. Die Person fand es aber ganz normal bzw. logisch und bedankte sich herzlich.

    mehr verrate ich dir nicht ;-))

    In der Bibel steht übrigens, dass manche so verstockt sind, dass sogar Wunder sie nicht "aufwecken". Das stört einen mit Gott verbundenen Gläubigen aber nicht an seinem Glück, sich in einer Affaire mit dem Weltbesitzer zu befinden. 😉

  2. ein zeichen für mich von gott ist wenn das worum ich gebetet habe passiert
  3. Ich erkenne es daran, dass es so ist, wie ich es nie erwartet hätte oder hätte vorhersagen können. Es kommt wie wohltuendes frisches Wasser.
  4. Deinen Nachträgen entnehme ich, dass Du eine Gebetserhörung meinst. Die erkennt man natürlich daran, dass das geschieht, worum man gebetet hat.
  5. ..erwartest private erfahrungsberichte.. das geht so nicht..
  6. Alles was gut ist schickt er uns-Gott ist sehr gut,er schickt Lösungen für Probleme die die Menschen machen immer zur richtigen Zeit.
  7. An allem. Während der konsequente Unglaube alles in den letzten Dreck gezogen sieht, sieht der Glaube alles zu Gott hingezogen. Es ist, als wäre ein Schalter umgelegt worden, wo Glaube und Unglaube einander ablösen.
  8. Es ist mit Sicherheit nicht das was wir sehen können, den Gott offenbart sich nicht im SEHEN sondern im GLAUBEN.
  9. Mich hat Jesus einmal nach intensivem Gebet aus einer Depression herausgeholt, die ich vorher lange hatte.
    Sie war plötzlich weg!
    Gott macht so etwas nicht immer, oft müssen wir auch durch fiese Dinge hindurch. Aber das war für mich ein Zeichen, was für mich bedeutete, dass Gott so etwas tun kann.
    Ansonsten gab es viele kleine Dinge, die dann durch Menschen bestätigt wurden.
  10. so eine bestätigung kann zum beispiel sein dass man einfach einen "frieden" (sagt man bei uns) über eine sache/situation bekommt obwohl man sich vorher überhaupt nicht sicher war.
    bei mir ist es in letzter zeit sehr über träume, dass ich dinge träume die genau in die situation passen mit der ich gerade "kämpfe".
    wenn man ein zeichen bekommt merkt man das schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.